Backflash Zufallsrezension: Jeden Sonntag eine neu & zufällig ausgewählte Buchbesprechung aus der Vergangenheit — Gute Bücher altern nicht!
Auf der Suche nach Lese­stoff? Hier findest Du Buch­be­sprechun­gen mit An­spruch aber ohne Allü­ren. Ich schreibe meist über bel­le­tris­tische Titel; über solche, die mir ge­fallen oder auch mal nicht ge­fallen haben; manchmal Main­stream, manchmal ab­seits der aus­ge­tre­tenen Pfade. (Per­sön­liche Empfeh­lungen und ein paar Worte zu diesem Projekt gibt’s ganz unten auf dieser Seite.)

Shalimar der Narr

Shalimar der Narr
Salman Rushdie, 2006

Der Autor von Mitter­nachts­kin­der und der berüch­tig­ten Sata­ni­schen Verse, für die er 1989 vom ira­ni­schen Staats­ober­haupt Kho­meini mit­tels einer Fatwa und der Aus­set­zung von Kopf­geld zum Tode ver­ur­teilt wor­den war, hat mit Shalimar der Narr einen Roman über den Kon­flikt zwi­schen Reli­gio­nen im All­ge­mei­nen und die Kon­fron­ta­tion zwi­schen Islam und dem Wes­ten im Spe­zi­el­len vor­ge­legt. Sei­nen Erklä­rungs­ver­such hat Salman Rushdie ver­packt in die per­sön­liche Ge­schich­te einer jun­gen Frau kasch­miri­scher Abstam­mung namens India Ophuls.

Rushdie ist Meis­ter darin, Vor­gänge welt­geschicht­licher Dimen­sion ein­zuklei­den in den Mikro­kos­mos sei­ner Roman­figu­ren. Des­halb spricht meines Erach­tens wenig dage­gen, den vor­der­grün­digen Plot seiner Geschichte hier zu skiz­zieren. Dadurch dürfte dem Leser kaum das Ver­gnü­gen bei der Lek­türe genom­men wer­den. Im Gegen­teil: Die hier gerafft dar­ge­stellte Hand­lung ist im Roman so stark zer­klüf­tet, dass eine Vor­weg­nahme der wesent­li­chen Ele­mente eher hilf­reich als ver­räte­risch ist.

→ weiterlesen

Die dunkle Seite der Liebe

Die dunkle Seite der Liebe
Rafik Schami, 2004

Die dunkle Seite der Liebe behandelt eine blutige, Generationen übergreifenden Fehde zwischen zwei syrischen Christenfamilien. Rafik Schami, der in Damaskus geborene und seit 1971 in Deutschland lebende Autor, erzählt über seine Heimat Syrien: Eine Geschichte über Religionen; über Liebe und Feindschaft, die mehrere Jahrzehnte überdauert; und über die Folge von Herrschaft und Unterdrückung, die das Land zwischen Libanon, Israel, Jordanien, dem Irak und der Türkei ein Jahrhundert lang erduldet hat.

Verpackt hat Schami seine Geschichte in eine nur wenige Seiten lange Rahmenhandlung. Der Damaszener Kommissar Marudi versucht Ende der sechziger Jahre, den misteriösen Mord an einem Offizier namens Mahdi Said aufzuklären.

Die dunkle Seite der Liebe – Worum es eigentlich geht

Nach wenigen Buchseiten wird die Krimihandlung verdrängt durch eine orientalische Erzählflut, die sich mit den beiden Familienclans der Schahins und Muschtaks beschäftigt. Darüber hinaus greift sie auf allerlei Geschehnisse über, die sich im regionalen und zeitlichen Kontext zu den Familienchroniken ereignen.

→ weiterlesen

Der Schatten des Windes

La sombra del viento
Carlos Ruiz Zafón, 2001

Der spanische Autor Carlos Ruiz Zafón schafft mit seinem fünf­ten Roman ein er­staun­liches Konstrukt: Thriller, mystische Literatur­geschichte, Aufar­beitung der Nach­wehen des spani­schen Bürger­krieges, Liebes­erklärung an seine Geburts­stadt Barcelona, und immer wieder­kehrende Geschichte von Liebe, Sex, Freund­schaft und Verrat. Der Schatten des Windes bedient gekonnt verschie­denste Lese­interes­sen und ist schon allein deshalb eine beson­dere Empfeh­lung wert.

Carlos Ruiz, 1964 in Barcelona geboren und seit 1994 in Los Angeles ansä­ßig*, legt seinen Roman rekur­siv an; so wie etwa schon Cornelia Funke ihr Tintenherz. Es geht um einen verschach­telten Roman im Roman: Der Prota­gonist und Ich-Erzäh­ler Daniel Sempere wächst in den Jahren nach Ende des spani­schen Bürger­kriegs in Barce­lona auf. Im Alter von zehn Jahren macht er die Bekannt­schaft des Romans Der Schatten des Windes. Autor dieses Buches ist ein im Literatur­betrieb Unbe­kannter namens Julián Carax. Daniel findet dieses Buch im Buch auf dem „Friedhof der Verlo­renen Bücher“.

→ weiterlesen

Cookie-Hinweis